Bayerisches Staatsministerium für
Gesundheit und Pflege

Patienten- und Pflegebeauftragter der Bayerischen Staatsregierung:
Hermann Imhof MdL

Foto von Hermann Imhof MdL

Zum 1. Februar 2014 habe ich das Amt als Patienten- und Pflegebeauftragten der Bayerischen Staatsregierung angetreten. Die Gesundheits- und Pflegepolitik ist ein zentrales Thema der Zukunft. Dabei muss der Patient und Pflegebedürftige im Mittelpunkt allen politischen Handelns stehen.

Ich möchte ein Sprachrohr für die Interessen der Patienten, Pflegebedürftigen und Pflegenden sein. Meine Aufgabe ist es deshalb, die Rechte von Ihnen als Patient oder Pflegebedürftiger zu stärken. Das kann ich durch die Begleitung von Gesetzgebungsverfahren oder durch die Wahrnehmung Ihrer Interessen bei Verbänden und Organisationen im Gesundheits- und Pflegewesen. Zudem habe ich die Möglichkeit, mich direkt an die politischen Entscheidungsträger auf Landes- und Bundesebene zu wenden.

Selbstverständlich stehe ich Ihnen auch direkt als Ansprechpartner zur Verfügung. Bei Fragen, die Sie als Patient, Pflegender oder Pflegebedürftiger haben, stehe ich Ihnen gerne mit einer Auskunft und einem Rat zur Verfügung oder sage Ihnen, an wen Sie sich mit Ihren Problemen am besten wenden können.

Runder Tisch Patientenangelegenheiten

Unter meiner Leitung tagt regelmäßig der Runde Tisch Patientenangelegenheiten (ehemals Runder Tisch Patientenrechte). Der Runde Tisch wurde im Jahr 2011 ins Leben gerufen, mit dem Ziel, allen Akteuren im bayerischen Gesundheitswesen, also Patientenvertretern, Selbsthilfegruppen, Kammern, Krankenkassen und Verbänden den Austausch untereinander zu erleichtern. Die teilnehmenden Institutionen haben hier die Gelegenheit, patientenrelevante Themen aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln zu diskutieren.
Arbeitsschwerpunkte des Runden Tischs sind die Themen Patientenrechte und Patientenberatung. Diesen Themen haben sich die Teilnehmer in bisher 10 Hauptsitzungen und zwei Arbeitsgruppensitzungen gewidmet. Zwei große Projekte konnten in Zusammenarbeit mit allen beteiligten Institutionen fertig gestellt und veröffentlicht werden:

  • Broschüre "Patientenberatung in Bayern" (erschienen 2013, überarbeitet 2016). Die Broschüre bietet erstmals einen Überblick über alle Beratungsangebote in Bayern und soll Patienten helfen für ihr Problem schnell den richtigen Ansprechpartner zu finden. Die Broschüre kann über das Internet kostenlos bestellt werden und steht auch zum Download bereit Mehr

    Eine Online-Version steht zusätzlich hier zur Verfügung.

  • Positionspapier Entlassmanagement – Das Positionspapier wurde von der überwiegenden Mehrheit der Mitglieder verabschiedet. Es ist eine Empfehlung an alle Verantwortlichen im Krankenhaus, die Entlassung des Patienten mit einer umfassenden Information zu begleiten. Nur so kann der Behandlungserfolg optimal gesi-chert werden. Mehr

Mitglieder des Runden Tischs Patientenangelegenheiten sind derzeit:

Bayerische Landesärztekammer, Bayerische Apothekerkammer, Bayerische Krankenhaus-gesellschaft, Bayerische Landeszahnärztekammer, Bayerische Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Bayerischer Bezirketag, Kassenärztliche Vereinigung Bayerns, Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe, Freie Wohlfahrtspflege – Landesverband Bayern, BKK Landesverband Bayern, Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste, IKK Classic, Barmer GEK, Knappschaft, Verband der Ersatzkassen in Bayern, Techniker Krankenkasse, Sozialversicherung f. Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau, AOK Bayern, Verband der Privaten Krankenversicherung e.V., Medizinischer Dienst der Krankenversicherung in Bayern, Bayerische Krebsgesellschaft, LAG Selbsthilfe Bayern, Selbsthilfekoordination Bayern, Gesundheitsladen München, Notgemeinschaft Medizingeschädigter, Sozialverband VdK Bayern e.V., Verband der Privatkrankenanstalten in Bayern e.V., Verbraucherzentrale Bayern

Foto von Hermann Imhof MdL

Kontakt zum Patienten- und Pflegebeauftragten

Patienten und Pflegebedürfte sind mündige Partner im Gesundheitssystem. Das zeigen die vielen Menschen pro Jahr, die Eingaben stellen. So erreichen Sie den Patienten- und Pflegebauftragten:

Telefonische Erreichbarkeit der Geschäftsstelle des Patienten- und Pflegebeauftragten
Tel-Nr.: 089 540233-951:

  • Montag, Mittwoch, Freitag von 9:00 bis 11:00 Uhr
  • Dienstag, Donnerstag von 13:00 bis 15:00 Uhr

Online-Kontaktaufnahme zum Patienten- und Pflegebeauftragten

Die Kontaktaufnahme kann auch über das Kontaktformular erfolgen.

Kontakt zur Geschäftsstelle des Patienten- und Pflegebeauftragten - Kontaktformular öffnet in eigenem Fenster

Postweg

Außerdem können Sie sich auf dem Postweg an den Patienten- und Pflegebeauftragten wenden. Bitte richten Sie ihr Anliegen an folgende Adresse:

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Haidenauplatz 1
81667 München

Landtagsabgeordneter Hermann Imhof: Biografische Daten