Bayerisches Staatsministerium für
Gesundheit und Pflege

Patienten- und Pflegebeauftragter der Bayerischen Staatsregierung:
Hermann Imhof MdL

Foto von Hermann Imhof MdL

Zum 1. Februar 2014 habe ich das Amt als Patienten- und Pflegebeauftragten der Bayerischen Staatsregierung angetreten. Die Gesundheits- und Pflegepolitik ist ein zentrales Thema der Zukunft. Dabei muss der Patient und Pflegebedürftige im Mittelpunkt allen politischen Handelns stehen.

Ich möchte ein Sprachrohr für die Interessen der Patienten, Pflegebedürftigen und Pflegenden sein. Meine Aufgabe ist es deshalb, die Rechte von Ihnen als Patient oder Pflegebedürftiger zu stärken. Das kann ich durch die Begleitung von Gesetzgebungsverfahren oder durch die Wahrnehmung Ihrer Interessen bei Verbänden und Organisationen im Gesundheits- und Pflegewesen. Zudem habe ich die Möglichkeit, mich direkt an die politischen Entscheidungsträger auf Landes- und Bundesebene zu wenden.

Selbstverständlich stehe ich Ihnen auch direkt als Ansprechpartner zur Verfügung. Bei Fragen, die Sie als Patient, Pflegender oder Pflegebedürftiger haben, stehe ich Ihnen gerne mit einer Auskunft und einem Rat zur Verfügung oder sage Ihnen, an wen Sie sich mit Ihren Problemen am besten wenden können.

Patientenberichte

Die Summe Ihrer Anliegen ist auch ein Indikator für die Schwachstellen im Gesundheits- und Pflegebereich. Ausführliches Datenmaterial dazu enthalten die Patientenberichte 2011 und 2013, die die Patientenberatung in den Jahren 2011 bis Ende 2013 dokumentieren.

Patientenkompass "Patientenberatung in Bayern"

Da die Rechte der Patienten am besten gestärkt werden können, wenn alle an einem Strang ziehen, wurde bereits 2011 der "Runde Tisch Patientenrechte" gegründet, an dem die Akteure im Gesundheitswesen teilnehmen, insbesondere Vertreter der Patienten, der Krankenkassen und der Ärzteschaft. Von ihm wurde als erstes Projekt ein Patientenkompass entwickelt, der die Angebote der Patientenberatung in Bayern übersichtlich darstellt. Patientenberatung wird von vielen unterschiedlichen Stellen angeboten. Die Beratungsangebote unterscheiden sich jedoch schwerpunktmäßig hinsichtlich Thematik, Umfang oder Art. Der Patientenkompass "Patientenberatung in Bayern" will Ihnen helfen, für Ihre Fragen die richtigen Ansprechpartner zu finden. Sie können die Broschüre bestellen. Sie steht Ihnen aber auch als Online-Version zur Verfügung und wird zum Download angeboten.

Broschüre herunterladen

Online-Wegweiser

Patientenfürsprecher

Um die Kommunikation zwischen Patienten und den Mitarbeitern des Krankenhauses zu verbessern und Probleme frühzeitig zu erkennen, hat das Bayerische Gesundheits- und Pflegeministerium im Jahr 2012 gemeinsam mit der Bayerischen Krankenhausgesellschaft ein Projekt zur freiwilligen Einrichtung von unabhängigen Patientenfürsprechern in den bayerischen Krankenhäusern gestartet.

Patientenfürsprecher

Landtagsabgeordneter Hermann Imhof: Biografische Daten


Den Patienten- und Pflegebeauftragten kontaktieren

Patienten und Pflegebedürfte sind mündige Partner im Gesundheitssystem. Das zeigen die vielen Menschen pro Jahr, die Eingaben stellen. So erreichen Sie den Patienten- und Pflegebauftragten:

Telefonische Erreichbarkeit der Geschäftsstelle des Patienten- und Pflegebeauftragten
(Tel-Nr.: 089 540233-951):

  • Montag, Mittwoch, Freitag von 9:00 bis 11:00 Uhr
  • Dienstag, Donnerstag von 13:00 bis 15:00 Uhr

Online-Kontaktaufnahme zum Patienten- und Pflegebeauftragten

Die Kontaktaufnahme kann auch über das Kontaktformular erfolgen.

Kontakt zur Geschäftsstelle des Patienten- und Pflegebeauftragten - Kontaktformular öffnet in eigenem Fenster

Postweg

Außerdem können Sie sich auf dem Postweg an den Patienten- und Pflegebeauftragten wenden. Bitte richten Sie ihr Anliegen an folgende Adresse:

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Haidenauplatz 1
81667 München