Bayerisches Staatsministerium für
Gesundheit und Pflege

Flexible Teilrente für pflegende Angehörige

Mit Einführung des Flexi-Rentengesetzes zum 1. Januar 2017 können Rentner, die die Regelaltersgrenze erreicht haben, durch die Ausübung einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit ihre Rente weiter erhöhen. Der Einsatz von Vollrentnern, die pflegebedürftige Angehörige versorgen, wurde hierdurch nicht honoriert. Ab 1. Juli  2017 hat nun auch dieser Personenkreis die Möglichkeit, durch eine flexible Teilrente, die eigene Rente aufzubessern. Ab diesem Zeitpunkt kann ein Rentner, der einen Angehörigen pflegt, nach Erreichen der Regelaltersgrenze eine flexible Teilrente wählen. Nach § 42 Sozialgesetzbuch Sechstes Buch  Abs. 2 (ab 1. Juli 2017) muss die gewählte Teilrente mindestens 10 Prozent der Vollrente betragen. Der Rentner kann also eine flexible Teilrente zwischen zehn und 99 Prozent seiner Vollrente wählen. Wählt er eine Teilrente mit 99 Prozent und verzichtet damit auf ein Prozent seiner Rente, kann er die Pflegekasse des Pflegebedürftigen auffordern, für seine Pflegetätigkeit Beiträge für ihn an die Rentenkasse zu zahlen. Der Verzicht auf ein Prozent der Vollrente kann sich lohnen, denn die Beiträge der Pflegekasse erhöhen jeweils zum 1. Juli des Folgejahres im Rahmen der Rentenanpassung die Rente.

Aber Achtung, der Rentenanspruch wird nicht automatisch durch die Pflegekasse des Pflegebedürftigen gewährt, sondern muss beantragt werden. In jedem Fall sollte deshalb vor Beantragung der flexiblen Teilrente das Gespräch mit der Pflegekasse des Pflegebedürftigen gesucht werden und danach der Antrag auf die flexible Teilrente gestellt werden. Die Rentenversicherungspflicht durch die Pflegekasse des Pflegebedürftigen zugunsten der Pflegeperson tritt ein, wenn der Pflegebedürftige in mindestens Pflegegrad zwei eingestuft ist und die Pflege an wenigstens zwei Tagen für mindestens  zehn Stunden in häuslicher Umgebung für länger als zwei Monate ausgeübt wird.

Wenn die Pflegetätigkeit beendet wird, kann der Rentner selbstverständlich wieder in die Vollrente zurück wechseln.

Die Deutsche Rentenversicherung hat ein kostenloses Service-Telefon eingerichtet, das unter der Nummer 0800 1000 14800 zu erreichen ist. Pflegende Rentner, die bereits die Regelaltersgrenze erreicht haben und vorhaben, diese Möglichkeit der Rentenaufbesserung über die flexible Teilrente zu nutzen, können sich hier informieren